Behandlungsgebiete

Die Osteopathie kann bei fasst allen Störungen des Organismus natürliche Hilfe leisten und ist für Menschen jeden Alters geeignet. Sie findet Anwendung bei akuten und chronischen Erkrankungen sowie bei Verletzungen des Muskel- Skelettsystems, der inneren Organe und des Nervensystems.

Anwendungsgebiete der Osteopathie können sein:

  • im orthopädischen Bereich z.B. bei Schulter- Nackenproblemen, Rücken-, Hüft- und Knieschmerzen
  • im internistischen Bereich z.B. bei Verdauungsstörungen, Atembeschwerden, funktionellen Herzbeschwerden, Stoffwechselstörungen, begleitend vor und nach Operationen
  • im urologischen Bereich z.B. bei Blasenproblematiken wie chronischen Blasenentzündungen, Senkungsproblematiken, Inkontinenz, Reizblase
  • im gynäkologischen Bereich z.B. bei Menstruationsbeschwerden, Beschwerden während der Wechseljahre, Betreuung während der Schwangerschaft und nach der Geburt, unerfüllter Kinderwunsch, nach gynäkologischen Eingriffen
  • im Hals-, Nasen- und Ohrenbereich z.B. bei Kopfschmerzen, Schwindel, Ohrgeräuschen, chronischen Nasennebenhöhlen- und Mittelohrentzündungen
  • im cranio- mandibulären Bereich z.B. bei Zähneknirschen, Schmerzen und Fehlstellungen des Kiefergelenkes, Verspannungen des muskulären Kausystems, Kopf- und Nackenschmerzen
  • im pädiatrischen Bereich z.B. bei lagerungs- und geburtsbedingten Schädelverformungen, Schrei- und Spuckkindern, Schiefhals, Lern- und Konzentrationsstörungen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.